Vereinsjahr 2000 / 2001

24. März - Jahreshauptversammlung
Mit dem Marsch „Frei weg“ eröffnete die Kapelle die heutige Jahreshauptversammlung. Im neuen Saal des Vereinsheims vom TSV konnte Vorstand Joachim Neuhaus 50 unserer Mitglieder begrüßen. Bei der Totenehrung gedachte man den 5 verstorbenen Mitgliedern unseres Vereins mit dem Lied „Ich hat einen Kameraden“. Es folgten nun die Rechenschaftsberichte. Joachim Neuhaus pickte nochmals die Höhepunkte im abgelaufenen Vereinsjahr heraus. Größtes und gelungenes Ereignis natürlich die Festtage beim 100jährigen Vereinsjubiläum. Es sprach allen für den Einsatz bei diesem Großereignis seinen Dank aus. In jüngere Hände wird Albert Frik seine Ämter legen. Nachwuchs konnte man in seinem letzten Bericht als Schriftführer seiner Statistik zuhören. 352 Mitglieder zählt der Verein am heutigen Tage. Kassier Uwe Hirsch konnte leider keine großen Einnahmen verkünden. Zu schlecht war das Wetter beim großen Fest. So konnte man froh sein, keinen Verlust gemacht zu haben. Wie immer wurde ihm von Kassenprüfer Erhard Werthwein eine gute Kassenführung bestätigt. Der Bericht des musikalischen Leiter fehlte heute. Leider gab auch unsere Jugendleiterin Evi Schestag ihren letzten Bericht ab. Gute Fortschritte konnte man von der Jugendkapelle BaDüÖl hören. Der Chronist lies das ganze Vereinsjahr mit seinen vielen aktiven Einsätzen der Musiker nochmals Revue passieren. Nach der Entlastung des Gesamtvorstandes standen nun Neuwahlen auf der Tagesordnung. Gewählt wurden einstimmig der 1. Kassier Uwe Hirsch. Einstimmig der 2. Vorstand Frank Finsterle. Einstimmig die neue Schriftführerin Andrea Paupy. Nachlangem hin uns her hat man für das wichtige Amt des Jugendleiters Markus Decker gewinnen können. Er wird unterstützt von Ina Weihing, Martina Haufler und Björn Lieb. Einstimmig beim Wirtschaftsausschuss wurde auch Horst Weihing in seinen Amt bestätigt. Ihm zur Seite setht nun Eddy Klusch, der den erkrankten Thomas Jung ablöst. Als aktiver Beisitzer wurde für Ewald Arnold Markus Veit gewählt. Nach vielen Jahren im Vereinsausschuss gibt auch Ewald Arnold altershalber sein Amt auf. Die passiven Beisitzer Albert Barth und Reinhold Dürrwächter wurden in ihren Ämtern bestätigt. Nach der Vorschau auf das kommende Jahr stand noch die Beitragserhöhung an. Die Versammlung beschloß eine Beitragserhöhung auf 40 DM für das erwachsene Mitglied. Zum Schluß gab es noch Geschenke für die ausscheidenden Mitglieder im Verwaltungsausschuss. Allen voran unser Albert Frik, der nun seine große Ära beim Musikverein als Funktionär beendet. Mit viel Appalus und einem Geschenk wurde er in den Ruhestand verabschiedet. Er hat ja wie kein anderer Vereinsgeschichte geschrieben. Mit den Klängen vom Boccacio Marsch und wenn alle Brünnlern fließen endete die Versammlung um 22:30 Uhr.





2. April - Ständchen
Zum 60. Geburtstag überbrachten wir heute unserem Mitglied Ernst Pauker ein Geburtstagsständchen.

7./9. April - 100 Jahre TSV Ölbronn
Beim Jubiläum des TSV Ölbronn habe wir heute am Freitag 7. April beim Festbankett in der Gemeindehalle, sowie Sonntagmorgen dem 9. April bei der Totengedenkfeier auf dem Friedhof mitgewirkt.

15. April - Kritikspiel
Das gemeinsame Jugendorchester BaDüÖl stellte sich heute den Wertungsrichtern beim Jugendkritikspiel in Bauschlott und erreichte in der Schwierigkeitsstufe „mittel“ die Note „sehrgut-gut“.

17. April - Ständchen
Unserem Musikkameraden Hans Stumvoll, der bis vor kurzem noch aktiv in der Kapelle mitspielte, ehreten wir heute am Montagabend nach der Musikprobe mit einem Ständchen. Unser Hans wurde schon am 11. April 70 Jahre alt und feierte mit uns heute Abend im Clubraum seinen Geburtstag.

22. April – Ständchen
Zur Ballermann-Party hat heute Gerhard Ege in seine Werkstatt in Dürrn eingeladen. Er feierte heute mit vilen Gästen seinen 50. Geburtstag, zu dem wir ihm musikalisch gratulierten.

23. April – Auferstehungsfeier
Manchem Musiker ist es heute morgen um halb Acht nach der Partynacht etwas schwer gefallen, auf dem Friedhof zur Auferstehungsfeier zu musizieren.

30. April – Maifest
Ein paar Stunden bevor der Mai kam, unterhielten wir die Gäste beim 42. Maifest in Bauschlott mit schwungvoller Musik.

20 Mai – Hochzeit
Kirchliche Hochzeit feierte heute unser Trompeter Heiko Arnold mit seiner Kerstin in der Ölbronner Kirche. Selbstverständlich war der Musikverein zur Stelle, um unserem Musikkameraden und seiner Frau ein Ständchen zu bringen. Ein sehr schweres Wunschprogramm hat uns der Heike auferlegt, und wir waren froh, dass wir das Ständchen auf Grund des starken Windes in der Kirchen spielen konnten. Alles Gute für das Brautpaar wünschte unser Vorstand und überreichte ein schönes Geschenk.

21. Mai – Lindenfest
Dem Ölbronner Gesangverein unterstützten wir heute bei ihrem Lindenfest vor dem Rathaus mit unserer Blasmusik.

28. Mai – Jugendkonzert
In der Ölbronner Gemeindehalle fand heute ein Jugendkonzert statt. Mitwirkende waren das Jugendorchester BaDüÖl und einzelne Jugendgruppen Ölbronn’s.

29. Mai – Fauststadtfest
Für den Ewald und den Eberhard gab es heute ein Heimspiel beim Knittlinger Fausstadtfest. Zum Ausklang am heutigen Montagabend absolvierten wir 20 Stunden Unterhaltungsmusik.

1 Juni – Vatertag
Der harte Kern vom Musikverein traf sich heute wieder auf dem Aschberg zu Kesselfleisch und Fassbier. Mit dabei war auch unser Herbert mit seinem Freund aus dem Ruhrgebiet. Es war ein herrlicher Tag. Um 17 Uhr mussten wir dann unser Vatertagsfest für ein Ständchen beim Steinbeißhaus unterbrechen. Die musikalischen Grüße überbrachten wir unserem Mitglied Franz Walter zu seinem 70. Geburtstag.

4. Juni – Ausflug
Zu einem kleinen Ausflug sind wir heute morgen bei herrlichem Wetter gen Schwarzwald mit einem elend langen Bus gestartet. Unser Ziel war der kleine Ort bei Offenburg, Hochstetten. Diese Begegung mit dem dortigen Musikverein kam durch zwei Handwerker zu stande. Unser Janko Michael Scheck und ein Musiker aus Hochstetten arbeiteten gemeinsam auf der gleichen Baustelle. So entstand die Verbindung mit Hochstetten, die heute ihr großes Straßenfest feierten. Wir fuhren surch den Schwarzwald zu den Vogtsbäuernhöfen. Dort legten wir eine größere Pause ein. In Hochstetten nur 20 km von den Vogtsbauernhöfen entfernt, trafen wir um die Mittagszeit ein. Vor unserem Auftritt um 14 Uhr konnte sich jeder noch kräftig stärken. Unser Dirigent Herr Sickinger, der mit dem eigenen Auto fuhr, ist dann auch im „Vater unser Loch“ – so nannte es eine alte Dame, sie sollen hier sehr gläubig sein – eingetoffen. Herr Sickinger fragte dann den Janko, ob der Bus voll war, der sagte dann, heute nicht aber am Vatertag. Es ging recht lustig zu im großen Zelt. Musiziert haben wir natürlich auch. Wir bließen dann noch einige Zeit, und haben den Bierumsatz am Pils und Weizenbierstand angetrieben. Doch dann fuhren wir wieder Richting Heimat. Ein schöner Ausful, das Wetter spielte auch mit, die Kameradschaft wurde gepflegt, endete daheim in Ölbronn.


Aufenthalt bei den Vogtsbauernhöfen.


Unser Vorstand mit seinen „Freundinnen“.


Auch der Peter suchte den Kontakt.


Der Musikverein Ölbronn auf der Bühne in Hochstetten.


Es war Bierwetter in Hochstetten.

19. Juni – Auftritt in Nussbaum
Heute am Montagabend, waren wir in Nussbaum angagiert, um dort beim Heimatabend des FC Nussbaum, sie feierten 90 jähriges Jubiläum, den Abend mit unserer Musik zu umrahmen. Auch unsere Tänzergruppe mit dem Musikstück „Grease“ trat auf. Hier im Nussbaum war man von unserer Musik sehr begeistert, denn Blasmusik hört man hier sehr selten.

21. Juni – Sonnwendfeier
Bei den Schützen spielten wir heute Abend am längsten Tag des Jahres der Sonnwende. Doch wegen der anhaltenden Trockenheit konnte das Feuer wegen Brandgefahr nicht entzündet werden.

24. Juni – Heimsheim
Ein kühler Tag, kaum Zuschauer. Doch unseren Auftritt in Heimsheim beim Schleglerfest am Nachmittag brachten wir hinter uns.

25. Juli – Pfirmann
Für gutes Geld, haben wir heute Mittag beim Innungstreffen der Handwerker auf der Pfirmann-Ranch in Pforzheim musiziert. An den kulinarischen Köstlichkeiten konnten wir ebenfalls teilhaben.

9. Juli – Gottesdienst im Grünen
Der Gottesdienst im Grünen musste heute in der Kirche abgehalten werden. Das Wetter spielte nicht mit. Zur musikalischen Umrahmung waren wir angetreten.

12. Juli – Geburtstag
Ochsen-Besenwirt Wolfgang Arnold feierte heute seinen 50. Geburtstag. Bei unserem Ständchen haben wir zum ersten Mal den Versuch unternommen zwei Musikstücke gleichzeitig zu spielen. Vize Werner Arnold hat jedoch den Versuch abgebrochen. Der Jubilar hat uns trotzdem zu Speis und Trank eingeladen.

15. Juli – Dämmerschoppen
Beim RMSC im Steinbruchgelände spielten wir bei sehr kühler Witterung zum Dämmerschoppen auf.

16. Juli – Kreismusikfest
75 jähriges Jubiläum verbunden mit dem Kreismusikfest feierte am Wochenende der Musikverein Freudenstein. Mit unserer Marschmusik spielten wir bei Festumzug.

23. Juli – Göbrichen
Beim Jubiläumsfest des Muskverein Göbrichen haben wir heute Mittag mitten im Dorf in einer Scheune auf engsten Raum die Besucher musikalisch unterhalten.

24. Juli – TSV Ölbronn
Heimatabend des TSV Ölbronn. Den Anfang des heutigen Abends setztem wir vom Musikverein mit einigen schwungvollen Stücken.

30. Juli – Geburtstag
Unser Vorstand Joachim Neuhaus wird 48 Jahre alt. Herzlichen Glückwunsch von deinen Musikkameraden. Und in Kleinvillars traten wir zum Dämmerschoppen an.

3. August – Geburtstag
Herzlichen Glückwunsch dir lieber Albert zu deinem 70. Geburtstag. Einen großen Auflauf gab es heute Abend beim Gasthaus Bahnhöfle. Albert Frik, langjähriges 1. Vorstand, 2. Vorstand, Schriftführer und heute Ehrenvorstand des Musikverein Ölbronn konnte heute bei guter Gesundheit, nur der Fuß schmerzte ein wenig, seinen 70. Geburtstag feiern. Mehr als die Hälfte seines Lebens war er für den Musikverein da und hat wesentlich dazu beigetragen, dass der Verein nie in große Schwierigkeit kam, und immer noch zu den Besten im Kreisverband zählt. Es war natürlich Ehrensache, dass wir mit einer großen Mannschaft unter der Stabsführung von Helmut Sickinger ein gebührendes Ständchen spielten. Vorstand Joachim Neuhaus gratulierte dem Jubilar im Namen der Musikvereins Ölbronn wünschte ihm alles Gute vor allem Gesundheit, und überbrachte ihm ein schönes Geschenk. Albert bedankte sich bei den Musikern und lud sie zum Essen ein. So war das ganze Hotele mit Geburtstagsgästen belagert. Nach einiger Zeit haben wir dann noch unsere Instrumente ausgepackt und die Gäste musikalisch unterhalten.





28. August – Hocketse
Gestern noch über 30° und heute morgen Regen, aber noch angenehme Temperaturen. Trotzdem haben wir die Hocketse geplant wie bisher. Rasch wurden noch zusätzlich Zelte aufgeschlagen. Auch die Musiker saßen im Trockenen als wir um 17 Uhr mit dem Platzkonzert die Gäste begrüßten. Zum ersten Mal gab es heute am Nachmittag Kaffee und Kuchen, was sehr gut ankam. So war die Hocketse den ganzen Tag gut besucht. Das Wetter wurde auch besser, sogar die Sonne zeigte sich ab und zu. Am späten Nachmittag gab es dann nochmals Unterhaltungsmusik bei der Hocketse.





29. August – Beerdigung
Hugo Hagmann ein Pionier der Volksmusik und Ehrenmitglied des Musikvereins Ölbronn starb im Alter von 88 Jahren. Wir umrahmten die Beerdigung.

9. September – Hochzeit
Jetzt hat’s auch Sonja erwischt. Bei herrlichem Kaiserwetter konnte heute Sonja Zimmermann geb. Büchle und ihr Bernhard ihre Kirchliche Hochzeit feiern. Mit einer großen Besetzung standen wir vor der Kirche bereit, um unserer aktiven Musikerin an der Querflöte ihr Hochzeitsständchen zu spielen. Vorstand Joachim Neuhaus und sein Vize Frank Finsterle gratulierten dem strahlenden Brautpaar im Namen des Vereins. Natürlich gab es ein großes Geschenk zur Hochzeit. Sonja, die nebenbei auch im Vereinsausschuss 2. Kassiererin ist, gehört nun auch zu den auswärtigen Musikern. Im neuen Haus in Bauschlott wünschen wir den frisch Vermählten für die Zukunft alles Gute.

9. September – Geburtstagsständchen
Gleich nach der Hochzeit zogen wir in die Bergstraße. Dort erfreuten wir Luise Scheible, die ihren 90. Geburtstag feiern konnte, mit einem Ständchen.

20. September – Geburtstagsständchen
Fast 50 jahre spielte er beim Musikverein das Bariton. Heute konnte Waldemar Arnold seinen 70. Geburtstag bei relativ guter Gesundheit feiern. Beim Geburtstagsständchen haben wir dann Schutz in den Zelten nehmen müssen, denn es regnete in Strömen. In den Besenzelten haben wir dann noch bei gutem Vesper und Wein gefeiert. Das hat auch irgendwie die Polizei mitbekommen. Zum Glück haben ein paar Musiker den Blastest gut überstanden.

22. September – Geburtstagsständchen
In Bauschlott gratulierten wir mit flotten Weisen unserem Mitglied Heinrich Furrer zu seinem 50. Geburtstag.

23. September – Hochzeit
Das musizieren hat die bei und gelernt, doch leider hat die dann aufgehört. Trotzdem haben wir Mirjam geb. Arn, die noch immer Mitglied bei uns ist, und ihrem Alexander ihre Kirchliche Hochzeit in Kieselbronn mit einem Ständchen verschönert.

30.9. – 2.10. – Erntedankfest







Wenn der Weizen gemäht ist, dauert es nicht mehr lange und das Erntedankfest steht vor der Tür. Mit einem Konzert der Extraklasse, haben wir heute am Samstagabend das Erntedankfest eröffnet. Den Anfang hat das Jugendorchester BaDüÖl unter der Leitung von Helmut Sickinger übernommen, die den Gästen ihr Können darboten. Danach hat sich das Ölbronner Orchester auf der Bühne platziert. Nach vielen Anläufen und der Hartnäckigkeit unseres Dirigenten konnten wir heute den „Tell“ auflegen. Die Overture „Wilhelm Tell“ gehört zu den schwersten Stücken in der Blasmusik. Sehr kitzlig zu Beginn mit Oboensolo und schweren Passagen im Holz. Die harte Probenzeit hat sich gelohnt, denn es war ein Genuss für jeden Musikfreund, wie wir dieses große Werk gekonnt präsentieren. Welche Musikkapelle im Umkreis ist in der Lage den „Tell“ zu spielen? Darauf können wir schon ein wenig Stolz sein. Mit einem weiteren Höhepunkt am heutigen Abend, der „Saga“, setzten wir das Programm fort. „Saga“, eine Ballettmusik von Kurt Gäble. Dazu haben wir die Ballettschule Roser aus Pforzheim eingeladen, die gekonnt zu der Musik tanzten. „Über den Wellen“, ein Walzer, hieß das nächste Stück. Bei den
nächsten beiden Stücken, „Caribbean Clipper“ und „El Cumbanchero“ ging es ab auf der Bühne. Gleich 7. Schlagzeuger waren für diese Stücke notwendig, die alle Hände voll zu tun hatten. An dieser Stelle ein Dankeschön für die Aushilfen, 4 Schlagzeuger und ein Trompeter aus Neuhausen. Mit dem „Colonel Boggey Marsch“ (Die Brücke am Kwai) haben wir eines unsere besten Konzerte beendet. Gemeinsam mit dem Jugendorchester dann des Finale „Queen in Concert“. Anschließend konnte getanzt werden, nach den Klängen der Gruppe „Top 3“. Wie immer begann der Sonntag mit dem Erntedankgottesdienst in der Kirche unter Mitwirkung des Musikvereins. In der Halle lud der Musikverein Bauschlott ab 11 Uhr zum Frühschoppenkonzert
ein. Um 13 Uhr dann der Höhepunkt unseres Festes, der große Festumzug. Bei angenehmen Temperaturen und trockenem Wetter, es hat sich ja die ganze Nacht ausgeregnet, warteten wieder einmal tausende von Zuschauer an den Straßen auf den Umzug. Knapp 30 Gruppen verwandelten Ölbronns Straßen in einen herbstlichen Schauplatz. Verschiedene Motive der einzelnen Gruppen, schön verzierte Wagen, gemischt mit den Gastkapellen aus Knittlingen, Königbach, Heimsheim und unseren Gästen aus dem Schwarzwald aus Hochstetten, konnten die Menschenmassen bestaunen. Das bunte Treiben war dann nach dem Umzug um und in der Festhalle recht groß. Sämtliche Garnituren die vorhanden waren, wurden aufgestellt, um den Gästen
einen Sitzplatz zu bieten. Am Nachmittag wurden die Festbesucher in der Halle und im Zelt von der Gastkapellen musikalisch unterhalten. Der Musikverein Freudenstein reihte sich etwas später zu den Gastkapellen ein. Ab 19 Uhr versuchte die Gruppe „La Bamba“ die Besucher zu unterhalten und zum Tanz aufzufordern. Eine recht junge Gruppe, bestimmt gute Musiker, darunter auch ein Ölbronner, Manfred Klotz, denen es aber nicht gelungen ist Stimmung in den Saal zu bekommen. Nach dem kleinen Umzug durch das Dorf galt der Nachmittag am heutigen Montag den Kindern. Unser Jugendleiterteam hat für die Kleinen einiges an Spielen vorbereitet. Stolz waren dann die Kinder, als sie dann noch eine Urkunde erhielten. Zwischendurch servierte das Orchester mit Vize Werner Arnold Unterhaltungsmusik im Festzelt. Eine tolle Stimmung herrschte ab 19 Uhr mit dem Musikverein Mühlacker in
der Festhalle. Dass eine 2-Mann-Kapelle die voll besetze Halle zum toben bringen kann, hat die Stimmungskapelle „Just for Fun“ unter Beweis gestellt. Mit einer Bombenstimmung endete ein harmonisches finanziell seht gutes Erntedankfest ohne Zwischenfälle, wie wir uns das immer wünschen.


Das Jugendorchester BaDüÖl


Ballettschule Roser auf Pforzheim bei „Saga“


Großer Applaus für die Ballettschule.


Der Musikverein Hochstetten am Sonntagnachmittag in Aktion.


Groß war der Andrang nach der Festumzug.


Jugendleiter Markus Decker gibt Starthilfe.


Die Musiker auf der festlich geschmückten Bühne im Festzelt.

5. Oktober – Geburtstagsständchen
70. Jahre Leopold Schwarz. Unser ältester aktiver Musiker, der Poldi an der großen Trommel, feierte heute seinen 70. Geburtstag. Seine Musikkameraden überbrachten ihm am Abend das wohlverdiente Ständchen. Immer gut gelaunt, immer stets zur Stelle, selbst eine Augenoperation konnte den Poldi nicht umwerfen. Alle Gute und noch viele schöne Stunden mit deinen Kameraden vom Musikverein. 8. Oktober – Königsbach. Das erste Gegenbesuch nach dem Erntedankfest stand heute schon n Königsbach an. Beim Oktoberfest gaben wir unser Gastspiel. 15. Oktober – Vereinspokalschießen. Die Schützen vom Musikverein gewannen zum 3. Mal in Folge das Vereinspokalschießen beim Schützenverein und somit den Wanderpokal. 30. Oktober – Geburtstagsständchen. Gerne hätten wir heure Abend unserem Ehrenmitglied Konrad Breit vor seinem Haus das Ständchen zu seinem 70. Geburtstag gespielt. Da es aber regnete lag es nahe heute am Montagabend in der Gemeindehalle musikalisch zu gratulieren. Nach der verkürzten Probe gab es noch einen Umtrunk mit Butterbrezeln.

26. November – Totensonntag
Gleich zwei Auftritte hintereinander. Zuerst umrahmten wir die Totengedenkfeier, wegen schlechtem Wetter wieder in der Kirche, mit unserer Musik. Danach postieren wir und in Büchles Hallen, um unserem Ehrenmitglied Adolf Büchle zu seinem 80. Geburtstag musikalisch zu gratulieren. Der Jubilar war lange aktiver Musiker und auch in der Verwaltung tätig. Es vergeht keine Veranstaltung vom Musikverein, bei der der rüstige Adolf nicht anwesend ist. Vorstand Joachim Neuhaus gratulierte im Namen des Vereins und wünschte dem Geburtstagskind weiterhin gute Gesundheit. Bei einem guten Viertele haben wir anschließend noch gemütlich zusammen gefeiert.

10. Dezember – Frühschoppenkonzert
Das erste Frühschoppenkonzert – sonst immer Dämmerschoppen – spielten wir heute morgen beim Kleintierzüchterverein Ölbronn in der Gemeindehalle.

17. Dezember – Jugendweihnachtsfeier
In der Gemeindehalle fand heute die Jugendweihnachtsfeier statt.

21. Dezember – Geburtstagsständchen
Das haben wir auch noch nicht erlebt. Die Musiker waren bereit zum spielen, doch die Geburtstagsgäste waren noch nicht da. So geschehen beim 80. Geburtstag von Heinrich Gropp im Bahnhöfle.

24. Dezember – Weihnachtsspielen
Der Musikverein spielte auch heute wieder am Heiligen Abend Weihnachtslieder an verschiedenen Stellen im Dorf.

27. Dezember – Geburtstagsständchen
Im Gärkeller des Ketterer Bräu Stuible in Pforzheim haben wir heute unserem Mitglied Frau Hannelore Hörnle deren 70. Geburtstag mit einem Ständchen verschönert.

30. Dezember – Beerdigung
Auf dem Schneebedeckten Ölbronner Friedhof haben wir heute Abschied genommen, von unserem ältesten Ehrenmitglied Frau Emma Bauerle. Sie wurde 96 Jahre alt. Frierend umrahmten wir die Beerdigung mit unseren Trauerweisen.

31. Dezember – Gottesdienst
Den Gottesdienst am Altjahrabend haben wir heure wieder feierlich mit unserer Blasmusik mitgestaltet.

5. Januar – Geburtstagsständchen
Den ersten Auftritt im neuen Jahrtausend absolvierten wir heute in Bauschlott. Dort feierte unser Mitglied Hans Josing seinen 50. Geburtstag. Wir gratulierten mit einem flotten Ständchen.

17. Januar – Beerdigung
Im Alter von 68 Jahren verstarb völlig unerwartet unser Mitglied Herbert Wolff. Mit unserer Grabmusik umrahmten wir die Beerdigung.

20. Januar – Jahreswinterfeier
Die heutige Jahresfeier des Musikvereins hätte auch irgendwo in den Staaten stattfinden können. Denn beim betreten der Halle sah man nur noch rot-weiß-blau. Die Farben des Wappens der USA. Da konnte man schon erkennen, was im zweiten Teil geboten wird. Doch vorher wollten wir die zahlreichen Besucher, die vom Vorstand Joachim Neuhaus herzlich begrüßt wurden, mit einem kleinen Konzert verwöhnen. Zu Beginn stand die schwere „Tell-Overture“ auf dem Programm, gefolgt von der Ballettmusik „Saga“. Mit dem Walzer „Über den Wellen“, setzten wir zügig das Programm fort. Beim nächsten Stück „El Cumbanchero“ rückten unsere Schlagzeuger, 7 an der Zahl, unterstützt von 4 Mann aus Neuhausen ins Rampenlicht. Sonst immer in der Ecke versteckt, standen sie nun vor den Musikern an vorderster Front, und brannten ein Südamerikanisches Schlagzeugfeuerwerk ab. Der rauschende Beifall war ihnen sicher. Mit dem Marsch „Abschied der Slawin“ beendeten wir den ersten Programmteil. Nun standen Ehrungen auf dem Programm. Für 20 Jahre Aktivität erhielten Nicole Arnold, Heiko Arnold, Markus Bachmann, Markus Decker, Uwe Hirsch, Andrea Paupy und Markus Veit die silberne Ehrennadel. Die goldene Ehrennadel für 30 Jahre aktive Tätigkeit erhielt Wilfried Arn. 30 Jahre im Musikverein sind die Mitglieder Albert Barth, Karl Huber und Gustav Scheible. 50 Jahre im Ölbronner Musikverein und damit zum Ehrenmitglied ernannt wurden Rosa Pislcaik und Wilhelm Armbruster. Geschenke gab es auch noch für die Dirigenten, das Jugendleiterteam, das Wirtschaftsteam und für das Präsidentenehepaar. Der zweite Teil des Programms stand unter dem Motto „Eine Musikalische Reise durch die USA“ mit Szenendarstellungen. Für die Ideen und Ausführungen waren Saskia Neuhaus, Lena Soulier, Uli Kotz, Levin Kicherer und Tobias Pfeifer verantwortlich. Den Auftakt besorgten die Ölbronner Bläser. Aber nicht auf der Bühne ging’ los sondern auf der anderen Seite der Halle. Zu den Klängen des Sternenbanners marschierten wir rechte und links mit Uniform im Gänsemarsch in die Halle ein. Vorneweg wirbelten die Ölbronner Cherleaders zum Takt. Carsten Maßen trat wieder als Conferencier auf, und stellte gekonnt die einzelnen Programmteile vor. Zum Stück „Oregon“ zeigte und Uli Klotz auf der Großleinwand wie im Kino, einen beeindruckenden Film über den Eisenbahnbau und den damit verbundenen Schwierigkeiten in Oregon. Die Filmmusik kam aber nicht aus den Lautsprechern, sondern live hinter der Leinwand vom Musikverein. Ein besonderer Ohrenschmaus was das nächste Stück. Im Big-Band-Stil präsentieren unsere Saxofoner Heinz Arnold, Tobias Pfeifer, Erich Schmid, Eberhard Walter und Horst Weihing, Glenn Millers Hit aus den 50er-60er Jahre „In the mood“ gespickt mit einem traumhaft schön gespielten Trompete-Solo von Frank Finsterle. Das Publikum war derart beeindruckt, dass die das Stück noch mal hören wollten. Das war der Lohn für die wochenlangen zusätzlichen Proben. Zu dem Marsch „The Washington Post“ wirbelten wieder die Cherleaders, Jugendliche aus der Jugendkapelle, auf der Bühne. Gekonnt spulten sie ihren einstudierten Tanz zu der Musik ab. Beim nächsten Stück „Beach Boys Golden Hits“ wurde auf der Bühne das Strandleben zur Schau gestellt. Szenendarsteller waren hier unsere jüngeren Musiker. Einen Höhepunkt erwartete uns mit dem Auftritt des Elvis Imitator Wolfgang Kienzle aus Maulbronn. Mit den legendären Songs des ehemaligen Rock’n’Roll-Stars begeisterte er das Ölbronner Publikum. Zum Abschluss der Amerika-Reise spielte dann der Musikverein die amerikanische Nationalhymne. Nach der Flaute bei der letzten Winterfeier, waren die Zuhörer heute wieder begeistert vom tollen Programm. Keiner hat wohl den Eintritt von 7 DM bereut. Das Duo „Just for Fun“ lockte dann noch die Tänzer füreinige Stunden auf die Bühne, und sorgte für gute Unterhaltung.


Die Geehrten


„In the mood“ hat voll eingeschlagen.


Die Ölbronner Cherleaders.

27. Januar – JHV Blasmusikkreisverband
Bei der Jahreshauptsversammlung des Blasmusikkreisverbandes Pforzheim-Enzkreis ist unser Albert Frik nach 33 Jahren als stellvertretender Vorsitzender zurückgetreten. Er geniest jetzt den Ruhestand.

8. Februar – Geburtstagsständchen
Mit Omnibus sind wir heute nach Sternenfels gereist, um dort unserem aktiven Musiker aus Diefenbach, Otto Häfele, zu seinem 60. Geburtstag musikalisch zu gratulieren. Vorstand Joachim Neuhaus dankte unserem Otto für seine Treue zum Musikverein. Als auswärtiger Musiker, hat er den weitesten Weg nach Ölbronn. Trotzdem zählt er zu den Zuverlässigen in der Kapelle. Die den Bässen brauchen wir jeden Mann. Für die Einladung anschließend zum Essen und Trinken bedanken wir uns herzlich.



12. Februar – Geburtstagsständchen
Der nächste 60er eines Aktiven Stand an. Walter Klemm ein Vollblutmusiker am Flügelhorn feierte heute im Clubhaus des TSV seinen
runden Geburtstag. Mit einer großen Mannschaft spielten wir unserem Kameraden das gewünschte Ständchen. Auch hier gab es vom Vorstand nur Dankesworte und natürlich auch ein schönes Geschenk. Auch hier hat uns der Jubilar anschließend zum Essen eingeladen. Vielen Dank.

24. Februar – Geburtstagsständchen
Der dritte 60er im Februar wurde gefeiert. Heinz Arnold, Saxofoner, feierte heute im Clubhaus Ölbronn seinen Ehrentag. Bei ihm war es ein bisschen anders. Er hatte ja schon am 19. Februar seinen Geburtstag. Das war ein Montag. Er lies und Proben während er in den Bergen war. Heute war seine Feier mit Freunden und Verwandten. Anlaß für uns, ihm heute sein Geburtstagsständchen zu spielen. Vorstand Joachim Neuhaus gratulierte unseren Heinz und überreichte auch ihm das Standartgeschenk zum 60. Eingeladen hat uns der Heinz dann am Montag den 5. März nach der Musikprobe, die um 19 Uhr schon begann. Vielen Dank.





24. Februar – Fasching
Gleich nach den Geburtstagsständchen ging’s zum Fasching in die Ölbronner Halle. Zusammen mit dem Schützdenverein Ölbronn hatten wir den Samstag vor dem Rosenmontag. Und es wurde eine tolle Faschingsveranstaltung mit den Daddy’s. Rund 400 Leute feierten ausgelassen in der Halle. Zwischendurch gab es einige Auftritte, die voll ankamen.



Ehrung
Beim Konzert des Kreisjugendorchesters gab es für unseren Albert Frik eine besondere Ehrung. Kreisverbandsvorsitzender Werner Henle hat Albert Frik für ehrenamtliches Engagement zum Ehrenvorsitzenden des Blasmusik-Kreisverbandes ernannt. Es ist der erste Bürger Ölbronn-Dürrn’s die die Landesehrennadel erhielt.

18. März – Jugendkonzert
Unsere Jugendlichen beim Musikverein Ölbronn konnten heute in der Dürrner Gemeindehalle ihr Können unter Beweis stellen. Neben dem Jugendorchester BaDüÖl gab es auch noch Auftritte einiger Gruppen.

Sonstige Ereignisse des vergangen Jahres:
Die Wahl des neuen amerikanischen Präsidenten Bush dauert ungewöhnlich lange. Schwere Erdbeben und Jahrhundertüberschwemmungen forderten in verschiedenen Erteilen viele Todesopfer. Seit Monaten haben wir in Deutschland mit der Rinderseuche BSE zu kämpfen. Sämtliches Risikofleisch in den Wurstwaren von Rindern wurden aus den Regalen der Supermärkte geräumt. Und jetzt gibt es einen neue Gefahr durch die Maul- und Klauenseuche. Von England kommend ist sie bereits in Holland aufgetreten. Viele Tiere müssen durch die Seuchen notgeschlachtet und verbrannt werden. Die Russische Raumstation MIR (dt. Frieden) ist heute morgen nach 15 Jahren im All planmäßig kontrolliert im Südpazifik abgestürzt.



Aufgeschrieben und festgehalten für die Nachwelt vom Chronisten des Musikvereins Ölbronn.